Bund der Freien Waldorfschulen formuliert Forderungen an die Bildungspolitik  |


Mit seiner Pressemitteilung vom 15. August 2013 meldet sich der Bund der Freien Waldorfschulen im Wahlkampf vor der Bundestagswahl im September zu Wort und richtet sieben Kernforderungen an die Bildungspolitik. Er tritt darin unter anderem für die Verankerung eines selektionsfreien Rechts auf Bildung im Grundgesetz ein, außerdem für die Autonomie aller Schulen. Elternhäuser sollen zwischen den Schulformen frei wählen können durch die Einführung einer Schülerkopfpauschale. Den ausführlichen Pressetext lesen Sie hier (Pressemitteilung als PDF).






Der Umgang mit Integration und Inklusion an Waldorfschulen |


Das Thema ist in aller Munde: Wie können Kinder mit besonderem Förderbedarf, ihren Bedürfnissen entsprechend, im Schulalltag mit den sogenannten Regelkindern integriert oder gar inkludiert werden? Was sind überhaupt die Unterschiede dieser beiden Begriffe? Welche Modelle bietet die Waldorfpädagogik? 
Thomas Maschke, Herausgeber des Buches "Auf dem Weg zu einer Schule für alle - Integrative Praxis an Waldorfschulen", lässt verschiedene Autoren unterschiedliche Herangehensweisen beschreiben. Unter anderem schildert Ute Göltzer-Berthold, Klassenlehrerin an der Michael Bauer Schule, das Konzept der integrativen Zusammenarbeit, wie es die Vaihinger Schule erfolgreich seit Jahren praktiziert. 
 
Das Buch gibt einen leicht verständlichen Einblick in das viel diskutierte Thema und ist im Schulbüro für 20 Euro käuflich zu erwerben.
 
Maschke, Thomas (Hrsg.)
Auf dem Weg zu einer Schule für alle 
Integrative Praxis an Waldorfschulen
Verlag Freies Geistesleben







Schülermutter unterstützt mit A1.hirsch.art den Bau der neuen Sporthalle – Vernissage am 12. April 2013 |


Die Künstlerin und Architektin Simone Lang unterstützt mit ihrem Kunstprojekt a1.hirsch.art den Sporthallen-Neubau der Michael Bauer Schule. Am Freitag, 12. April 2013 um 18 Uhr wird die Ausstellung mit einer Vernissage in den Räumlichkeiten des Architekturbüros Bureau Mader Architekten in Stuttgart-Sillenbuch eröffnet.

Die Schülermutter der MBS zeigt eine Reihe besonderer Natur- und Tierimpressionen aus der Gegend um die Bärenseen. Der Zugang zur Natur sei ihr schon immer sehr wichtig gewesen. ”Die Natur mit den Wolken, dem Wald, dem Wasser, den Bergen, dem Licht und den Farben hat mir in vielen Momenten Kraft und Vertrauen gegeben”, betont Simone Lang. Wenn sie morgens am See und im Wald unterwegs ist, erlebt sie faszinierende und unglaubliche Momente, die sie mit ihrem Smartphone festhält. Dabei ist eine umfangreiche Sammlung farbintensiver Fotografien entstanden, die bereits beim Herbstbasar 2012 in der Michael Bauer Schule ausgestellt wurde und großen Anklang gefunden hat.

Die Einnahmen aus dem Verkauf der limitierten Fotoabzüge stellt Simone Lang der Schule für den geplanten Neubau zur Verfügung. Zusätzlich wird es zeitgleich zur Ausstellung die Möglichkeit geben, die Bilder über das Internet auf der Seite: www.amomart.de anzuschauen und zu beziehen. Simone Lang freut sich, wenn sich Eltern oder auch Schüler und Lehrer der Michael Bauer Schule für ihre Kunstwerke begeistern können, um damit die Finanzierung des Bauprojekts zu unterstützen. Außerdem wäre es wünschenswert, wenn diese großartige Aktion in der Elternschaft Nachahmer fände und weitere Projekte ähnlicher Art ins Leben gerufen würden.

A1.hirsch.art – Vernissage und Ausstellung

Freitag, 12. April 2013, ab 18 Uhr

Bureau Mader Architekten
Oberwiesenstraße 69
70619 Stuttgart-Sillenbuch
Tel.: 0711/476840

Öffnungszeiten der Ausstellung: Mo. – Fr. 9 bis 17:30 Uhr



Luftströhmungsformen in der Sprache |


Am Freitag, 6. September hält Dr. Serge Maintier aus Freiburg in der Michael Bauer Schule einen Vortrag zum Thema: „Die verborgenen Gestaltungskräfte der Sprachlaute im Atem - Ihre Bedeutung für Erziehung und Gesundheit“. Der Vortrag wird unterstützt durch eine filmische sowie eine eurythmische Demonstration.

Die mit Hilfe von Laserlicht und Hochgeschwindigkeitskameras sichtbar gemachten Luftströmungsformen der Sprachlaute sind das Produkt unerhört komplexer „kunstvoller Bewegungen“ der feinsten Muskeln der Sprachorgane, aber auch der gesamten Muskulatur des Menschen. Diese Bewegungen sind die Folge von Kräften, die zwar unsichtbar, aber dafür bis in die Organe des Körpers hinein wirksam sind. Sie geben den Organen Form und Gestalt. Sie impulsieren und ordnen die Körperrhythmen. Im anthroposophischen Sprachgebrauch werden sie „Bildekräfte“ genannt. Die Ergebnisse dieser Forschung sind angesichts der weit verbreiteten Sprachstörungen bei vielen Kindern von großer Bedeutung.

Serge Maintier untersuchte dieses Phänomen der „Luftlautformen“ sprach- und strömungswissenschaftlich und promovierte darüber: Jeder Sprachlaut, jedes Wort entfaltet sich vor dem Mund des Sprechers in einer ihm eigenen und wiederholbaren Morphodynamik. So wurde Rudolf Steiners Hinweis, dass wir beim Sprechen unsichtbare Gesten in die Luft hineinformen und dass man sie wissenschaftlich nachweisen könnte, bestätigt. Diese Luftgebärden sind die objektiven Vorbilder der eurythmischen Gebärden.

Herr Maintier wird zusätzlich auf die neuesten Forschungen aus der Neurolinguistik eingehen.

Dr. Serge Maintier, Freiburg:
Die verborgenen Gestaltungskräfte der Sprachlaute im Atem -
Ihre Bedeutung für Erziehung und Gesundheit

Freitag, 6. Sept. 2013, 20:00 Uhr, großer Festsaal der MBS



WHAT MOVES YOU: Eurythmie-Dokumentation nach den Sommerferien im Kino |



Im Sommer 2012 machen sich 83 Jugendliche aus 14 Nationen auf nach Berlin. Sie bringen ihren Mut, ihr scheinbar unbegrenztes Engagement und ihre Begeisterung für die Eurythmie mit, eine Tanzform, die auch als sichtbare Musik und Sprache bezeichnet wird. Sie haben ein ehrgeiziges Ziel: zwei symphonische Werke von Beethoven und Pärt eurythmisch choreografiert in nur vier Wochen auf die Bühne zu bringen. Ein schwieriges Unterfangen, das Einsatz und soziale Kompetenz erfordert.

Der Dokumentarfilm WHAT MOVES YOU verfolgt in packenden Bildern einen künstlerischen Prozess. In Sternstunden und Rückschlägen, Hoffnungen und Krisen auf dem Weg zur Aufführung begleitet er Jugendliche, die in großer Offenheit Einblicke in ihre persönlichen Welten zulassen und mit unverkrampfter Frische einen neuen Zugang zur Spiritualität fordern. Ein Film der alles in Bewegung bringt — und neue Perspektiven eröffnet.

Lassen Sie sich dieses einmalige Ereignis nicht entgehen, und erleben Sie die Eurythmie im Kino.

Film-Premiere in Stuttgart in Anwesenheit von Regisseur Christian Labhart, Produzent André Macco und Protagonisten am Sonntag, 15.9.2013 um 11:00 Uhr im Atelier am Bollwerk. Karten über das Kino. Weitere Informationen und alle Kino-Termine unter: www.whatmovesyou-film.com



Die Sommeruniversität für Oberstufenschüler, Lehrer und Eltern |



Die Sommeruniversität im Schloss Niederspree bietet ein vielfältiges Programm für die Sommerferien und richtet sich an Schüler der oberen Klassenstufen, Eltern und Lehrer. Hier das ausführliche Programm vom 29. Juli bis 4. August 2013 und die Anmeldeinformationen (hier der Link zum pdf).



Aktuelle Masernfälle lösen Diskussion über Impfpflicht aus |



Aktuelle Masernerkrankungen in Bayern, Berlin und Nordrhein-Westfalen haben eine Diskussion über eine Impfpflicht ausgelöst. Lesen Sie dazu den Artikel aus der Zeit (Artikel) und eine Pressemitteilung des Bundes der Freien Waldorfschulen.



Manege frei für den Circus Calibastra!  |


„Was für ein Fest!“ heißt es im diesjährigen Hauptprogramm des Schülercircus Calibastra. In der Tat sind es Festtage für die Schülerinnen und Schüler, wenn sie ihr Können im Circuszelt auf der Festwiese in Vaihingen unter Beweis stellen dürfen. Freuen Sie sich auf ein buntes Programm.

Alle Programme und Vorstellungen finden Sie direkt auf der Homepage des Circus Calibastra www.calibastra.de.       

 



 



Big Band - Vorspiel für interessierte Mittel- und Oberstufenschüler |


Am Montag, den 8. Juli 2013 findet um 16 Uhr im Musiksaal der Mittelstufe ein Big Band - Vorspiel statt. Die Big Band der MBS und die Big Band "Chili con Arne", unter der Leitung von Arne Meerwein, spielen Stücke aus ihrem Repertoire. Alle Schüler, die ein Holz- oder Blechblasinstrument, Klavier, Bass, Gitarre oder Schlagzeug spielen und Interesse haben, im kommenden Schuljahr in einer Big Band-AG mit Arne Meerwein mitzuspielen, sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen.
Arne Meerwein ist selbst aktiver Spieler in verschiedenen Big Bands, außerdem Klarinetten- und Saxofonlehrer und leitet diverse Instrumentalgruppen. Er wird sich musikalisch an diesem Nachmittag vorstellen und bietet nach Absprache nach den Sommerferien eine Big Band-AG an.
Weitere Terminfragen und Einzelheiten können an dem Montag nach dem Vorspiel, das voraussichtlich eine Stunde dauern wird, besprochen werden.

Achim Kegel und Arne Meerwein freuen sich auf interessierte Schülerinnen und Schüler!



BLITZ! Online bleibt eines der besten Onlineportale in Deutschland |


BLITZ! Online hat es zum zweiten Mal in Folge unter die Top 10 beim bundesweiten SPIEGEL-Schülerzeitungspreis geschafft. Auch in diesem Jahr erreichte die Redaktion den neunten Platz.

Damit gehört die Schülerzeitung der Michael Bauer Schule, die seit September letzten Jahres nur noch online erscheint, zu den besten Webportalen von Schulen in ganz Deutschland.
Seit 17 Jahren möchte das Nachrichtenmagazin Der Spiegel mit dem Wettbewerb junge Nachwuchstalente fördern. Bereits 2008 und 2012 hatte BLITZ! bei dem Wettbewerb eine bundesweite Spitzenposition erreicht. Chefredakteurin Hannah Kleffmann freut sich über die erneute Auszeichnung. „Das Der Spiegel uns zum zweiten Mal hintereinander auszeichnet, ist für uns Anerkennung und Wertschätzung zugleich. Dadurch sieht man, wie wertvoll unsere Arbeit hier ist. Dass wir wieder zu den besten Onlineportalen in Deutschland gehören, dazu hat sicher unsere Kooperation mit dem Sender STUGGI.TV beigetragen.“ Die gute Jury-Bewertung ist sicherlich auch durch das sogenannte „Klartext-Interview“ mit Deutschlehrer Dr. Matthias Kirchhoff entstanden. „Hohe journalistische Qualität zeichnet sich auch durch kritisches Nachfragen aus“, so die Begründung.
 
Vorstandsmitglied David Rau sieht das Onlineportal auf einem guten Weg. „Die erneute Auszeichnung zeigt, dass unser Konzept stimmig ist. Wir haben trotz eines Umbruchs, in dem eine neue Redaktion erstmals zusammen gearbeitet hat, in diesem Jahr ein tolles Produkt erstellt. Das wollen wir zum Start des neuen Schuljahres bestätigen.“ Geplant ist, dass sich die Anzahl der wöchentlich erscheinenden Beiträge erhöht und eine weitere Zusammenarbeit mit Partnern stattfindet, um den multimedialen Charakter der Seite zu erhöhen.
 
Die Michael Bauer Schule freut sich mit der BLITZ!-Redaktion über die erneute Auszeichnung und gratuliert herzlich!

Lesen Sie hier den Artikel der Stuttgarter Zeitung.



Die spirituelle Dimension der Waldorfpädagogik |



Vortrag von Jost Schieren auf der Mitgliederversammlung des Bundes der Freien Waldorfschulen am 16. November 2012 in Stuttgart

Über die spirituelle Dimension der Waldorfpädagogik zu sprechen, erscheint in mehrfacher Hinsicht problematisch und auch heikel zu sein. Warum ist das so?
Lesen Sie hier den gesamten Beitrag (PDF).



Ein Mittsommer-Spiel |


Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2b, 3b, 4a, 4b, 5b, 10b und 11b entführen Sie mit dem eurythmisch-dramatischen Johanni-Spiel in die Welt der Geisteswesen, die am Johannestag durch den Ruf des Pan zusammen kommen.
 
Da uns die zauberhafte Stimmung des Spiels wichtig ist, bitten wir Sie, Babys und Kleinkinder nicht zur Aufführung mitzubringen, um Unruhe zu vermeiden. Wir danken für Ihr Verständnis!
 
Die Aufführungen finden statt am:
 
Donnerstag, 20. Juni um 9:00 Uhr (Schüleraufführung) und
Freitag, 21. Juni um 17:00 Uhr (öffentliche Aufführung),
im Festsaal der Michael Bauer Schule
 

Wir freuen uns über Ihr Kommen!



STUGGI.TV-Schultour besucht die MBS  |


Selber mal einen Fernsehclip produzieren, und zwar ganz professionell mit einer richtigen TV-Kamera. Sich wie ein Moderator fühlen und erfahren, wie ein Redakteur arbeitet. Oder lernen, wie man ein Blog schreibt. Das alles durften 14 Oberstufenschüler der Michael Bauer Schule in einem Medienworkshop kennen lernen, den der Onlinesender STUGGI.TV im Rahmen seiner Schultour 2013 an der Waldorfschule organisiert hat. 

Voller Erwartung kamen die Jugendlichen aus den Klassen 9 bis 11 am Morgen zusammen und trafen das Team der drei STUGGI.TV-Redakteure. Einen ganzen Vormittag lang durften die Schüler von den Workshop-Leitern lernen, was professionelle TV-Arbeit bedeutet. In einem theoretischen Einführungsteil erhielten die Schüler zunächst einen Überblick über das Rundfunksystem in Deutschland. Ein großes Thema war auch der Umgang mit Facebook und dem Internet allgemein. „Wir wollen den Schülern nicht mit erhobenem Zeigefinger Angst machen, sondern sie einfach vor den Gefahren im Netz warnen“, betont Sasha Fleischner von STUGGI.TV, die die Schultour konzipiert und organisiert hat. „Es ist wichtig, auf den Datenschutz hinzuweisen“. Das sei den Schülern, die fast alle täglich mit Sozialen Netzwerken umgehen, oftmals nicht bewusst. 

Besonders große Begeisterung zeigten die Waldorfschüler bei dem Dreh eines Fernsehbeitrags. Die Aufteilung in Kameramänner und -frauen, Redakteure und Blog-Schreiber war schnell klar und jeder bekam seine Aufgabe. Mit dem von STUGGI.TV vorgegebenen Thema über Vorurteile gegen Waldorfschulen, machten sich die Schüler auf den Fang nach O-Tönen. Sie befragten Mitschüler und Lehrer auf dem Schulhof und sammelten Unmengen an Schnittmaterial. 

Das Fazit des Workshops war bei allen Schülern positiv. Der fertig produzierte Film ist auf der Seite des Onlinesenders (www.stuggi.tv) zu sehen. 




Elftklässler laden zu den Liederabenden |


Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11b singen am Montag, 13. Mai und am Mittwoch, 15. Mai 2013 jeweils um 19 Uhr im Eurythmiesaal im Neubau Untergeschoss vor großem Publikum. An den musikalischen Darbietungen haben die Jugendlichen unter Anleitung der Gesanglehrer Hajo Weber und Gabriele Salzmann-Heck lange geprobt und freuen sich nun auf ihren Soloauftritt. Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger am Klavier von Juliane Schmitt-Wiese, Ulrike Tschachotin und Michael Sattelberger.

Der Eintritt ist frei.
Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Liederabende:
Mo, 13. Mai 2013 um 19 Uhr
Mi, 15. Mai 2013 um 19 Uhr

Michael Bauer Schule
Eurythmiesaal Neubau UG




MBS startet mit dem neuen Schuljahr eine "inklusive" c-Klasse |



Das Kollegium der Michael Bauer Schule hat sich entschlossen, im  Schuljahr 2013/14 neben der Regelklasse eine Parallelklasse zu gründen, in der Erstklässler mit und ohne besonderen Förderbedarf gemeinsam („inklusiv“) von zwei Lehrkräften unterrichtet werden. Der Anlass dafür  ergab sich aus der diesjährigen besonderen Anmeldesituation mit wenigen Kindern für die Förderklasse, aber zahlreichen für die Regelklasse. Alle Eltern der kommenden gemeinsamen Klasse haben sich bewusst dafür entschieden, mit ihren Kindern und den Lehrern zusammen diesen für unsere Schule neuen Weg zu versuchen.            
Die pädagogischen Erfahrungen mit einem solchen Konzept müssen zunächst gesammelt und sorgfältig ausgewertet werden. Daher ist in absehbarer Zeit kein weiterer Start einer Klasse mit inklusivem Unterricht geplant.     

Für das Kollegium der MBS    
Christian Giersch




Vortrag über Wege zur Stressbewältigung und Burnout-Prävention |

Herzklopfen, schlaflose Nächte, Gedankenkreisen... Nur eine Phase oder schon ein Dauerzustand? Ist das noch normal oder ist es schon gefährlich? Stress und Burnout am Arbeitsplatz sind ein wachsendes Phänomen in der gesamten westlichen Welt. Laut WHO wird die Stressdepression schon in wenigen Jahren (2020) neben Herz- Kreislauferkrankungen die am weitesten verbreitete Krankheit in den Industrienationen sein.
In seinem Vortrag macht der Oberstufenlehrer der MBS, Florian Heinzmann, auf die konkreten Gefahren aufmerksam und stellt eine ganzheitliche Methode vor, die es jedem Menschen ermöglicht, inmitten der Burnout-Gesellschaft in jeder Situation gelassen, sicher und enthusiastisch zu sein. Heinzmann arbeitet auch als Meditations- und Yogalehrer sowie als Stressmanagement-Berater für Unternehmen und Einzelpersonen (www.unity-training.de).
 
Der Vortrag ist öffentlich.
 
Vortrag über Wege zur Stressbewältigung und Burnout-Prävention am 7. Mai 2013 um 20:15 Uhr im Säulensaal (Neubau) der Michael Bauer Schule



Am Samstag wird gefeiert! Frühlingsfest und Tanzball in der Michael Bauer Schule |


Am kommenden Samstag, 27. April, wird in der Michael Bauer Schule groß gefeiert. Am Nachmittag findet für die Unter- und Mittelstufe das Frühlingsfest statt, das mit zahlreichen Spielen sowie Bastelangeboten und kulinarischen Leckereien lockt. Alle Familien sind herzlich eingeladen. Das Fest dauert von 14 bis 17 Uhr.
 
Am Abend dürfen die Großen beim Tanzball der 9b und 10a im Festsaal das Tanzbein schwingen. Um 20 Uhr ist Beginn, Eintritt für Erwachsene 12 Euro, ermäßigte Karten kosten 7 Euro.
 
Viel Vergnügen!



Schüler der MBS gewinnen bei ZDF-Kochsendung Topfgeldjäger |


Da behaupte noch jemand, die Jugend esse nur Fastfood und könne nicht kochen. Fünf Schüler aus der zehnten Klasse der MBS bewiesen in der ZDF-Kochsendung Topfgeldjäger das Gegenteil. Die jungen Hobbyköche setzten sich gegen fünf Polizisten aus Osnabrück durch und gewannen das Kochduell. Ihre Kochkünste mussten Fredric, Julia, Hannah, Ferdinand und Robin mit fünf Drei-Gänge-Menüs aus vorgegebenen Zutaten unter Beweis stellen. Für jedes Menü hatten die Zweier-Teams 45 Minuten Zeit. 

Nicht zuletzt ist es sicherlich auch ein Verdienst des hervorragenden Kochunterrichts bei Frau Zinck. Die Begeisterung für das Kochen brachten die Jugendlichen allerdings schon in den Unterricht mit. 

Die Michael Bauer Schule freut sich über den Erfolg der Schüler und gratuliert herzlich!

Die Filderzeitung berichtete am 15. April ausführlich über den Ausgang bei Topgeldjäger: Link zum Artikel




Klasse 8a bringt „Das Kalte Herz“ auf die Bühne |


Die Schüler der Klasse 8a spielen am Freitag, 12. April in der Schüleraufführung um 10 Uhr und am Samstag, 13. April um 20 Uhr „Das Kalte Herz“ nach dem Märchen von Wilhelm Hauff in einer Bearbeitung von Dorothea Baumann. Seit November vergangenen Jahres arbeiten die Jugendlichen unter der Leitung von Klassenlehrer Ekkehard Hüttel und dem Sprachgestalter Wolfgang Tiedemann an dem Stück.

In dem Märchen erscheint der Mensch in Gestalt des Schwarzwälder Köhlers Peter Munk im Spannungsfeld zweier Waldgeister, des „Glasmännlein“ und des „Holländer Michel“. Während Ersterer, gutmütig und offen lassend, drei Wünsche gewährt und an „Verstand und Einsicht“ appelliert, bietet Letzterer – im Bunde mit dem Bösen - Macht und Reichtum. Einzige Bedingung: Munk müsse sich lossagen von allen zwischenmenschlichen Regungen wie Mitgefühl, Nächstenliebe und Respekt vor dem Mitmenschen. Michel fordert von Munk sein Herz und erhält stattdessen ein Herz aus Stein.

Die Thematik des Stückes bleibt gerade in Zeiten der Finanzkrise infolge persönlicher Gewinnsucht oder bei der Diskussion um Mindestlöhne, verbunden mit Existenzsorgen, hochaktuell. Immer deutlicher zeigen sich in unserer Zeit die Symptome eines übersteigerten Egoismus und damit auch die damit verbundene Problematik, dass der Wert des Menschen oftmals nur noch in klingender Münze gemessen wird.

Die Aufführungen finden statt im Festsaal der Michael Bauer Schule, Othellostr. 5 in Stuttgart-Vaihingen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Schüleraufführung: Freitag 12. April 2013 um 10:00 Uhr
Öffentliche Aufführung: Samstag 13. April 2013 um 20:00 Uhr (Achtung geänderte Uhrzeit!)



Mit der Waldorf-Kreditkarte in die Welt ziehen |



Ab sofort können Reisende weltweit mit der Waldorf-Kreditkarte zahlen. GLS Bank, Bund der Freien Waldorfschulen e.V. und Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. haben ihre bestehende Kooperation mit der VISA-Karte fortentwickelt. Ohne die bisherige Bankverbindung wechseln zu müssen, können sich Bankkunden nun überall mit der VISA-Karte auch bei Geldgeschäften zu Waldorf bekennen und global wirken.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://newsletter.15g.eu/t/j-l-jtlydky-tltlmhyh-x



Oberstufenchor gibt Konzerte in Evangelischen Stadtkirche Vaihingen |


Die Schüler des Oberstufenchors, unter der Leitung von Hajo Weber, treten in diesem Jahr mit zwei Konzerten in der  Evangelischen Stadtkirche in Vaihingen auf.

Auf dem hochkarätigen Programm stehen das „Schicksalslied“ von Johannes Brahms, op.54 und Teile des "Requiems"  von W. A. Mozart KV 626 sowie verschiedene A-cappella-Chorstücke.

Solisten:
Gabriele Salzmann-Heck, Sopran
Aurelia Linnert, Alt
Jo Holzwarth, Tenor
Christian Hoeppler, Bass

Juliane Schmitt-Wiese und Mari Ikeda, Klavier

Die Aufführungen finden statt:
am Donnerstag, 21. März um 18 Uhr
am Freitag, 22. März um 20 Uhr

Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.










Auszeichnung: MBS-Schüler gewinnen mit STUGGI.TV den Jugendbildungspreis BW |


Der Onlinesender STUGGI.TV hat den Jugendbildungspreis 2012 des Landes Baden-Württemberg gewonnen.  Den Redaktionsmitgliedern wurde der Preis letzte Woche bei einer Preisverleihung in Stuttgart verliehen. Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) überreichte den Nachwuchsjournalisten die Auszeichnung. 121 Projekte aus Baden-Württemberg haben insgesamt an dem Wettbewerb teilgenommen.

Bei STUGGI.TV wirken auch einige Schüler aus der Michael Bauer Schule mit. So durften sich Victoria Ehrler aus der 9b und Leonhard Straub und Sebastian Braun aus der 11b über die Auszeichnung freuen.

Hier geht es zum Artikel in der Tageszeitung DIE WELT.

Hier geht es zum Artikel der Stuttgarter Zeitung.



Basketball-AG der 7. Klasse bei „Jugend trainiert für Olympia“ |


Zum ersten Mal nimmt die Basketball-AG der Michael Bauer Schule bei „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Die Gruppe der Jungen aus der siebten Klasse belegte in der Wettkampfklasse III im Finale auf Ebene des Regierungsbezirks Stuttgart bei ihrer ersten Teilnahme gleich den vierten Platz. Die Mädchenmannschaft schaffte es im Landesfinale auf den fünften Platz.

Sebastian Braun, Simon Haselmaier und Theo Viereck aus der 11b trainieren die Siebtklässler seit dem letzten Schuljahr ehrenamtlich unter der Aufsicht von Sportlehrer Mario Pfeifer. Die Trainer freuen sich über den Erfolg der Mädchen und Jungen.

Mit rund 800.000 Schülern ist „Jugend trainiert für Olympia“ der weltgrößte Schulsportwettbewerb. Die Wettkämpfe werden jedes Jahr ausgetragen und bieten den Teilnehmern bereits im schulischen Rahmen die Möglichkeit, Wettkampferfahrungen zu sammeln. Die Jugendlichen sollen für sportliche Aktivitäten motiviert werden und erlernen außerdem nebenbei positive Werte wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude.

Urkunde Mädchen als PDF-Download
Urkunde Jungen als PDF-Download










„Astoria“ - Klassenspiel der Klasse 12 |


Die Klasse 12 der Michael Bauer Schule führt in der kommenden Woche am 25. und 26. Januar 2013 jeweils um 20:00 Uhr das Stück „Astoria“ auf. Seit den Herbstferien arbeiten die Jugendlichen zusammen mit der Regisseurin Katharina Schneemann und dem Gesangslehrer Hajo Weber an diesem Stück.

Darum gehts:

Die beiden Landstreicher Hupka und Pistoletti sind auf der Suche nach einem Winterquartier. Zur Auswahl stehen das Gefängnis und die Entzugsklinik. In dieser trostlosen Situation greift das Schicksal ein, in Gestalt der schwerreichen Gräfin Buckelburg-Marasquino, die gerade auf der Suche ist nach einem Staat, den sie ihrem Mann zum Geburtstag kaufen möchte! Da sie bisher nichts Passendes gefunden hat, entsteht der Plan, vorläufig  ein Land einfach zu erfinden und dem Grafen den Landstreicher Hupka als Modell-Staatsbürger zu präsentieren. „Astoria“ ist geboren...

In seiner in den 1930er-Jahren in Wien entstandenen Satire entlarvt der Autor Jura Soyfer plastisch und unterhaltsam die Mechanismen des Kapitalismus: Der erfundene Staat ist ein voller Erfolg. Wirtschaftlich und gesellschaftlich entwickelt er sich, allein durch Werbung und Propaganda,  zum großen Renner. Dann aber gerät die Situation seinen Erfindern außer Kontrolle... Eine Thematik, die angesichts heutiger Spekulationsblasen und den daraus folgenden Krisen immer noch hochaktuell ist!

Das Klassenspiel wird im Festsaal der Michael Bauer Schule, Othellostr. 5 in Stuttgart-Vaihingen aufgeführt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eine Video-Vorschau gibt es hier zu sehen.



Mitteilung aus der Konferenz vom 10.01.’13 für eine verbindliche Pausenregelung bei jedem Wetter |



Ab Dienstag, 15.01.’13 für folgende Zeiten:

Erste große Pause 9.45 bis 10.00 Uhr  – kein Schüler der Unter- und Mittelstufe darf sich in diesem Zeitraum im Schulhaus aufhalten, weder im Klassenzimmer, noch in den Fluren oder dem Foyer. Oberstufenschüler (ab Kl. 9 a/b bis Klasse 13) dürfen in ihren Klassenräumen  und dem Flur 2. Stock Altbau bleiben; wenn sie aber aus dem Schulhaus herausgehen (z.B.: zum Besuch der Cafeteria/ Toilette), kommen sie erst mit dem Läuten der Schulglocke wieder in das Schulhaus hinein.Ausgenommen von dieser Regelung sind die Schülerinnen und Schüler der Prüfungsklassen.

Zweite große Pause 11.35 bis 11.45 Uhr  – hier gilt die gleiche Regelung wie in der ersten großen Pause.

Die Schulranzen müssen in den Pausen so gelagert werden, dass die Fluchtwege aus Gründen des Brandschutzes frei passierbar gehalten werden.

In den Gebäuden dürfen keine Roller am Treppengeländer stehen oder angeschlossen werden!

Mit der Bitte, dass alle Kolleginnen und Kollegen weiterhin tatkräftig mithelfen!





"Klangwerkstatt" - Konzert für Stimmen und Leiern |


Die Reihe der alljährlichen Leierkonzerte an unserer Schule erlebt diesmal einen besonderen Höhepunkt: 10 Vokalisten und 8 Leierspieler bieten in unterschiedlichen Besetzungen ein klassisch- zeitgenössisches Programm, das vom Duett aus Bachs h-moll-Messe bis zum 2012 komponierten"Nimm ein Licht in deinen Trau" des Schweizers Stefan Werren einen weiten Bogen spannt. Dass Pia Schäfer-Maier und Monika Mayr-Häcker sowohl im Ensemble als auch solistisch mitgestalten, darf als großer musikalischer Gewinn angesehen werden.

Wir hoffen auf einen gut besuchten Dachsaal und angemessene Spenden zur Unkostendeckung.

Klicken Sie auf das Plakat, um es in einer vergrößerten Darstellung zu sehen.











PRESSEMITTEILUNG: Michael Bauer Schule beschließt Neubau |

Klicken Sie auf das Bild für weitere Darstellungen.

Stuttgart-Vaihingen, 30. November 2012: Der Schulverein der Michael Bauer Schule (MBS) hat einen 3,5 Millionen Euro teuren Neubau beschlossen. Schon im Sommer 2015 soll der erste Unterricht in der neuen Sporthalle und den weiteren neuen Räumen stattfinden. Damit geht die Waldorfschule mutig einen Schritt in Richtung Zukunftsfähigkeit.

Der Startschuss ist gefallen! In einer extra einberufenen Mitgliederversammlung stimmten die Mitglieder der Vaihinger Waldorfschule am vergangenen Mittwoch für den Bau einer neuen Turnhalle mit weiteren angegliederten Räumlichkeiten. Grund für die Baupläne der Schule ist die Raumnot an der MBS.

Der Neubau soll in erster Linie die bisherige Doppelnutzung des großen Saals, der sowohl als Festsaal als auch als Sporthalle genutzt wird, entflechten. Der Sportunterricht kann momentan in Zeiten von Theater-Aufführungen nur eingeschränkt angeboten werden, da eine Halle zum Ausweichen fehlt. Zudem platzt die Kernzeitbetreuung aus allen Nähten. Der wachsende Bedarf der Eltern an Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung erfordert dringend größere Spielflächen. Auch die sogenannte Balkonklasse c benötigt in der Oberstufe neue Unterrichtsräume, die nur geschaffen werden können, wenn die Kunsträume aus dem bisherigen Gebäude ausgelagert werden. „Wir können den Raumbedarf nur durch einen Neubau lösen“, sagt Geschäftsführer Reinhard Vieser. „Wir müssen das Schulleben entflechten, damit wir wieder Luft zum Atmen haben.“ Auch im Hinblick auf längere Betreuungszeiten, die im Zusammenhang mit den Plänen um das Thema Ganztagesschule stehen, kann die Schule langfristig nur mit einem Neubau bestehen.

Der Neubau-Entwurf des Architektenbüros von Kay von Scholley sieht daher neben einer größeren Turnhalle für den Sportunterricht auch eine neue Lehrküche sowie helle Räume für den Kunstunterricht in der Oberstufe vor. Daraus resultierende Raumänderungen in den bestehenden Schulgebäuden sollen nur mit geringen Umbaumaßnahmen einhergehen.
Der Baugrund für den neuen Gebäudetrakt befindet sich auf der anderen Seite der öffentlichen Spielplatzwiese, so dass sich das Schulgelände gewissermaßen wie ein Campus um die Grünfläche legen wird. Mit den Pächtern der betroffenen Gartengrundstücke will die Schule schnellstmöglichst in Kontakt treten. Die Stadt Stuttgart hat für die Freigabe des Baugrunds bereits grünes Licht gegeben. Auch in der Nachbarschaft möchte die MBS offen für einen positiven Zuspruch werben. Die Sorge der Nachbarn um ein Anwachsen der Schulgemeinde ist unbegründet, da sich die Schülerzahl durch den Neubau nicht erhöhen wird. Die Gesamtschülerzahl von max. 650 Schülern wird beibehalten werden.

Die Finanzierung des mit 3,5 Millionen Euro kalkulierten Bauprojekts stehe, laut Vorstand der MBS, auf soliden Beinen. Trotzdem müssten die Elternhäuser mit einer Erhöhung des Schulgeldes ab voraussichtlich 2014 rechnen, um die Betriebskosten des Neubaus langfristig stemmen zu können.

Mit dem Votum der Schulmitglieder für den Neubau kann zu Jahresbeginn 2013 der konkrete Bauantrag bei der Stadt Stuttgart gestellt werden. Der Zeitplan des Architekten von Scholley sieht eine Fertigstellung im Sommer 2015 vor, so dass zum Schuljahr 2015/2016 die Schüler die neuen Unterrichtsräume beziehen können.

Bei Fragen, Interview oder Fotowünschen wenden Sie sich bitte an:

David Rau
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Michael Bauer Schule
Othellostraße 5
70563 Stuttgart

E-Mail: mail@davidrau.de



Klassenspiel der Klasse 8b: Oliver Twist |


Die Klasse 8b führt am Freitag, 9. November und Samstag, 10. November jeweils um 20 Uhr das Musical Oliver Twist nach Text und Musik von Lionel Bart im Festsaal der Michael Bauer Schule auf.

Die Handlung des Musicals ist angelehnt an den Roman von Charles Dickens. Der Waisenjunge Oliver wird an einen Sarghändler verkauft, weil er die Frechheit besitzt, bei der täglichen Hungerration der Gerstensuppe noch einen Nachschlag zu erbitten. Das Schicksal verschlägt ihn zu einer Diebesbande und hilft ihm, Licht in das Dunkel seiner Herkunft zu bringen.

Die Schülerinnen und Schüler haben bereits vor den Sommerferien mit den Proben zum Klassenspiel begonnen. Besonders der Gesangsunterricht unter Anleitung von Hans-Joachim Weber nahm  im Vorfeld viel Zeit in Anspruch. In den vergangenen Wochen erarbeiteten sich die Achtklässler mit Regisseur Wolfgang Tiedemann die verschiedenen Einzelrollen und zahlreichen Massenszenen.


Klicken Sie auf die Bilder, um sie in einer vergrößerten Darstellung zu sehen.





Wissenschaftler loben Waldorfschulen – Artikel aus “Die Welt” vom 29. September 2012 |


In der Tageszeitung “Die Welt” erschien am 29. September 2012 ein Artikel über eine Untersuchung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, die Bildungserfahrungen von Waldorfschülern untersucht hat. Das Fazit der wissenschaftlichen Arbeit lautet, dass Waldorfschüler begeisterter, individueller und mit weniger Leistungsdruck lernen und die Abschlussergebnisse an Waldorfschulen sich nicht von den Noten der Schülerinnen und Schüler an Regelschulen unterscheiden.

Waldorfschulen bereiten, laut der Studie, Kinder und Jugendliche optimal auf das Leben vor, indem sie Eigenverantwortlichkeit und Selbstbestimmung fördern.

PDF-Download

















OB-Kandidaten im Interview |


Am 7. Oktober findet der erste Wahlgang der diesjährigen OB-Wahl in Stuttgart statt. Die ganze Stadt ist mit Plakaten zugeklebt und die Kandidaten rühren gerade kräftig die Werbetrommel.
Sebastian Braun, Schüler der Michael Bauer Schule, hat im Rahmen seiner Tätigkeit für den Onlinesender STUGGI.TV drei Kandidaten in der sogenannten "Spitzenrunde" interviewt. Dazu gehören die Kandidaten Bettina Wilhelm, Fritz Kuhn und Sebastian Turner.

Anschließend moderierte David Rau, ehemaliger Schüler der MBS, eine Podiumsdiskussion mit fünf Kandidaten im großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathaus. Dazu gehörten neben den drei schon genannten Kandidaten, noch Jens Loewe und Harald Hermann.

Die Sendung zur OB-Wahl können Sie sich auf www.stuggi.tv ansehen.



Aquarelle & Zeichnungen von Frimut Husemann |


An dieser Stelle möchten wir Sie auf die Ausstellungseröffnung von Frimut Husemann hinweisen. Er war Kunstlehrer, Klassenlehrer und anfangs auch Werklehrer bis 2001 an der Michael Bauer Schule.

Sie findet am Freitag, 16.11.2012 im Werkstatthaus statt.

Näheres entnehmen Sie bitte der nebenstehenden Einladungen, welche Sie durch anklicken vergrößern können.